Medienbildung

KoMMBi – Konzept Münchner Medienbildung
für medienkompetente Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Die Robert-Bosch-Fachoberschule Wirtschaft nimmt als einzige FOS an dem medienpädagogischen Piltoprojekt KoMMBi der Stadt München Teil. Übergeordnetes Ziel aller Aktivitäten ist die Förderung der Medienkompetenz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. An unserer Schule wird das Projekt als wesentlicher Beitrag zur Unterrichts- und Schulentwicklung gestaltet und mit Unterstützung des Pädagogischen Instituts (PI) in den Schuljahren 2016/17 sowie 2017/18 durchgeführt. Die Konzeption basiert auf drei Säulen:

  1. Pädagogische Konzepte
  • Erarbeitung, Erprobung und Evaluation beispielhafter Unterrichtseinheiten sowie
  • fächer- und jahrgangsstufenübergreifender Konzepte mit
  • Bezug der Inhalte und Kompetenzen auf den neuen LehrplanPLUS in
  • drei Teilprojekten an der Schule, jeweils in Verantwortung eines Medienpädagogik-Beauftragten mit einem Team von Lehrkräften (bitte anklicken):

- Einsatz von Smartphones und Tablets im Unterricht
- Inhalte digitaler Medien verstehen und aufbereiten
- Soziale Medien / digitale Plattformen

  1. Qualifizierung der Lehrkräfte
  • Zertifizierung von drei Medienpädagogik-Beauftragen als Multiplikatoren,
  • eintägige Basisschulung mit unterschiedlichen Modulen für das ganze Kollegium, z.B. Erstellen von Lernvideos und eBooks, Nutzung von Apps und Lernprogrammen, Umgang mit sozialen Netzwerken, Beurteilen digitaler Medien, Urheberrecht im Internet,
  • spezifische Fortbildungen, z.B. iPad-Einsatz.
  1. Gestaltung der technischen Ausstattung
  • Nutzung der Standardausstattung in den Klassenräumen mit Lehrer-PC / Dokumentenkamera / Interaktivem Whiteboard sowie je sechs Schüler-PCs,
  • Nutzung der drei PC-Räume,
  • Beschaffung und Einsatz von iPads als mobile Endgeräte,
  • Einbindung des pädagogischen W-LANs.

 

Die Süddeutsche Zeitung berichtete am 17./18. Februar 2018 über das KoMMBi-Projekt:

Zum SZ-Artikel "Der Unterricht der Zukunft" von Melanie Staudinger.