Sozialkunde

Die Fülle der politischen Informationen, die auf den Bürger einströmt, verlangt gerade vom Sozialkundeunterricht, dass Wege aufgezeigt werden, diese Informationen einzuordnen und zu bewerten. Es wird daher zumeist von aktuellen Fragestellungen, Problemlagen und Fallbeispielen ausgegangen. An solchen Projekten sollen deren historische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und außen- wie innenpolitische Bezüge erarbeitet werden. Im selbstständigen Umgang mit Texten, Bildern und Graphiken der modernen Kommunikationsmedien sollen die Schüler eigenständiges und methodisches Arbeiten lernen und üben. Regelmäßige Information durch Presse, Funk und Fernsehen zu Hause und im Unterricht (Internetanschluss, aktuelle Nachschlagewerke im Klassenzimmer) sollen gewährleisten, dass Interesse an der Politik die Grundlage der Beschäftigung mit ihr bilden. Zudem soll der Kontakt zu politischen Entscheidungsträgern hergestellt werden.

 

Themenbereiche:

 

12. Jahrgangsstufe:

- Der Einzelne im politischen System

- Globale Einflüsse auf das Individuum

- Individuelle Entwicklung und gesellschaftlicher Wandel

- Medien als Gestalter der Lebenswelt

- Wirtschaftliche Verflechtungen des Einzelnen

 

 (12. Klasse: 3 Wochenstunden, 2 Kurzarbeiten pro Schuljahr, 13. Klasse: 2 Wochenstunden für Geschichte/Sozialkunde, 2 Kurzarbeiten pro Schuljahr)

 

Christian Parth, Fachbeauftragter Sozialkunde