Datenschutzerklärung bezüglich der Nutzung unserer Schulhomepage

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“ genannt) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Funktionen auf. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Der Städtischen Robert-Bosch-Fachoberschule Wirtschaft Schule ist Datenschutz ein wichtiges Anliegen. Wir legen deshalb auch bei unseren Internetveröffentlichungen Wert auf eine datensparsame, nutzerfreundliche Datenverarbeitung.

Besuch der Webseite

Beim Besuchen unserer Schulwebsite werden folgende Daten erhoben und verarbeitet:

  • Nutzungsdaten (besuchte Webseiten, Zugriffszeiten, Referrer-URL[der Link, über den ggf. auf diese Webseite zugegriffen wurde])

  • Inhaltsdaten (Texteingaben, etwa im „Suchen“-Feld)

  • die IP-Adresse (Hostname des zugreifenden Rechners)

Diese Daten dienen dazu, die Funktionsfähigkeit der Webseite zu gewährleisten, Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Angriffes die notwendigen Informationen bereitzustellen sowie die Auffindbarkeit der Webseite zu optimieren. Sie werden nach vier Wochen gelöscht. Die Daten sind durch den Webseitenbetreiber nicht bestimmten Personen zuordenbar. Darüber hinaus werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Die Daten werden nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt. Cookies werden nicht verwendet. Tracking-Software wird nicht eingesetzt. Insofern wird darauf verzichtet, die Seite zu personalisieren oder Ihre Aktivitäten zu verfolgen.

Registrierung für den Newsletter

Einzig bei der Registrierung für den Newsletter werden darüber hinausgehende personenbezogene Daten auf der Webseite erhoben. Wenn Sie sich für den Newsletter registrieren, werden die dort abgefragten Kontaktdaten (Anrede, Name, E-Mail-Adresse, Jahrgang und besuchte Klasse) in eine Datenbank auf einen von der Schule gemieteten Server übertragen. Die Daten werden ausschließlich dazu verwendet, Ihnen (zielgerichtet) den Newsletter zukommen zu lassen. Lediglich die Schulleitung und der Administrator des Newsletters haben Zugriff auf die Daten, eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht.

Sie können den Newsletter jederzeit über den in jeder E-Mail des Newsletters enthaltenen Link abbestellen. Damit werden Ihre Daten sofort aus der Datenbank gelöscht.

Jede digitale Kommunikation ist prinzipiell anfällig für Spionage. Seien Sie sich bitte dieser Gefahr bewusst, wenn Sie Daten ins Formular zur Newsletter-Registrierung eintragen.

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten werden an das Rechenzentrum von IT@M, welcher die technische Infrastruktur bereitstellt, weitergegeben. Bei IT@M handelt es sich um einen Eigenbetrieb der Landeshauptstadt München; er ist der Zentrale IT-Dienstleister der Landeshauptstadt München (Auftragsverarbeiter).

 

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a und e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit Art. 4 Abs. 1 Bayerisches Datenschutzgesetz (BayDSG) und Art. 85 Bayerisches Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG).

 

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Verarbeitung ist die Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, Städtische Robert-Bosch-Fachoberschule Wirtschaft (Schulleiter: Matthias Rauch, Schleißheimer Str. 510, D-80933 München, Telefon: 089 233 66140, E-Mail:matthias.rauch[at]muenchen.de)

 

Betroffenenrechte

Nach der Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

 

Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die Landeshauptstadt München durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Fragen oder Beschwerden können Sie auch an den zuständigen Datenschutzbeauftragten richten: Behördlicher Datenschutzbeauftragter der Landeshauptstadt München, Burgstr. 4, 80331 München, Telefon: 089/233-28261, E-Mail: datenschutz[at]muenchen.de

 

Wenn Sie noch Fragen zum Datenschutz im Zusammenhang mit dieser Internetseite haben, können Sie sich auch an die Schulleitung wenden.